Release-Datum:  1. Juli 2020

 

WWWMS unterstützt nun neben Microsoft Access auch MySQL-Datenbanken - für alle, die es etwas professioneller angehen wollen.

Damit die Einrichtung möglichst komfortabel funktioniert, habe ich ein kleines Tool geschrieben. Als Voraussetzung muss lediglich bereits eine leere Datenbank auf dem Server angelegt sein. Den Rest übernimmt das Konsolen-Tool, wenn folgende Parameter übergeben werden:

 

Vor dem ersten Start muss die Datei "DB.config" im Unterverzeichnis "config" angepasst werden.

Für die Nutzung des mitgelieferten MS Access-Datenbankfiles (voreinstellung nach Installation!) tragen sie bei Type=MSAccess ein.

Path= enthält den Pfad zum Datenbank-File und die ACCDBbackuplocation= definiert das Verzeichnis, wo bei Beenden des Programms eine Sicherheitskopie der Datenbank abgelegt wird - für alle Fälle.

Die anderen Felder betreffen die MySQL/MaraDB-Datenbank - sofern bei Type=MSAccess eingetragen ist, werden diese ignoriert.

 

 

Zur Nutzung einer MySQL/MariaDB-Datanbank tragen Sie bei Type=MySQL ein

Weiterhin sind dann die Felder relevant, die mit "MySQL" beginnen sowie UserName und UserPW

 

Sollten Sie bereits eine bestehende MSAccess-Datenbank aus einer früheren Version nutzen, sichern Sie diese bitte vor dem Update bzw. dem ersten Start der neuen Version.

Vor dem Login prüft WWWMS, ob die Datenbank den Anforderungen der Version 1.2 entspricht. Sollte dies nicht der Fall sein, wird die Datenbank auf Version 1.2 automatisch angepasst. Sie erkennen dies an der Meldung "Database updated to Version 1.2"

WWWMS generiert jedoch aus Sicherheitsgründen vor jedem Update der Datenbank von dieser ein Backup - zu erkennen am Namen "Backup_during_update_<Datum>_<Uhrzeit>.accdb".

Notfalls ersetzen Sie dann die "WWWMSDB1.accdb" wieder durch Ihr eigenes oder das generierte Backup.

 

Nach dem ersten Start können Sie dann die Einstellungen aus der Datei DB.config auch bequem über das Menü Settings/Options steuern.

 

 


Neue Programm-Features in Version 1.2:

 

Es gibt pro Artikel nun eine Nachbestell-Warnung sowie eine Warnung für zu niedrigen Lagerbestand, die Sie selbst pro Artikel definieren können.

Tragen sie in einem oder beiden Feldern 0 ein, wird für diesen Artikel und diese Kategorie jeweils keine Warnung ausgegeben.

 

Wenn die Warnmeldung aufpoppt, kann der Alarm für diese Sitzung unterdrückt werden. Nach dem nächsten Programmstart ist er aber wieder aktiv.

Weiterhin können Sie den Alarm im Menü "Settings" wieder manuell aktivieren:

 

 

Die Menüpunkte zum Reaktivieren der Warnungen sind inaktiv, bis die Unterdrückung der Warnung bei einer Meldung eingeschaltet wird.

Danach deaktiviert sich der Menüeintrag automatisch wieder.

 

 

 


Neue Kontext-Menüs in der Artikel-Gesamtliste

Durch Rechtsklick auf einen Artikel kann dieser nun direkt aus der Gesamtliste heraus bearbeitet order eine Buchung vorgenommen werden.